Ziele des Vereins

sind laut Satzung die Förderung von Selbsthilfeaktivitäten von BewohnerInnen, Kindern und Jugendlichen. Wir wollen einen Rahmen dafür bieten, dass die Bürger vor Ort mehr Verantwortung für das persönliche, soziale und wohnliche Umfeld übernehmen können.

Der Verein will nachhaltig dazu beitragen, die Situation Einzelner sowie die soziale, gesellschaftliche und kulturelle Infrastruktur des Stadtteils Bloherfelde nachhaltig zu verbessern.

Durch Ermutigung zu Eigeninititiven sollen die Menschen im Stadtteil und umzu dazu befähigt werden, eigene Kompetenzen zu erfahren und so ihren Beitrag zum Abbau von Integrationsschwierigkeiten zu leisten.

Wir fördern und  unterstüzen alle Initiativen, die zur Aktivierung von Bewohnerinnen und Bewohnern zwecks Identifikation mit dem Stadtteil beitragen. Das können kreative, kulturelle und nachbarschaftliche Aktivitäten – auch im Rahmen von Niedrigschwellenangeboten – sein.

Wir arbeiten auch mit kommunalen und freien Trägern zusammen. Das heißt konkret: Nicht nur Einzelpersonen oder Personengruppen, sondern auch andere Vereine und die Universität Oldenburg sind herzlich zur Zusammenarbeit bzw. zur Gestaltung und Durchführung von Projekten eingeladen.

Grundsätzlich gilt: Zu sämtlichen Aktivitäten sind alle interessierten Bürger des Stadtteils  und aus ganz Oldenburg eingeladen. Das gleiche gilt für die ehrenamtliche Mitarbeit.


Previous page: Home
Nächste Seite: Leitgedanken